Currency
Language

Hans im Glück

(moderne Edition für Erwachsene oder „so wie es wirklich war“)

 

Kürzlich auf einem Fußballplatz

fiel so mancher ernste Satz.

Sagte der Hans doch zu dem Fred:

„Ich glaube nicht, dass es so weiter geht.

Ich hab seit Tagen einen Ständer,

der ist so hart wie ein Geländer!“

„Dann hör sofort auf mit dem Kicken.

Du musst mal wieder richtig ficken!“

„Ich glaube Du hast Recht.“

„Der Steife ist ja mehr als echt!“

„Ich starte mal den Wagen

und fahr dann gleich nach Hagen.“

„Warum nach Hagen? Fahr doch nach Gladbach

und leg die geile Daggi flach.

Die Schlampe ist ein heißes Eisen

und lässt sich kaum von Deiner Eichel weisen.

Sie hat schön straffe Titten

und ist auch super eingeritten.

Sehr hübsche Ringe hat sie auch,

und diese nicht nur an ihrem schlanken Bauch.

Sie hat sogar nen NS-Pool,

das findest Du doch sicher cool.

Fick sie kräftig in den Po,

das liebt sie so.

Und piss sie danach richtig voll,

das findet sie besonders toll.“

Gesagt, getan

und wenig später kam er an.

„Hallo Du geile Stiefelsau,

Du siehst ja scharf aus, wow!“

„Komm doch herein Du spitzer Stecher

und trink erstmal nen  großen Becher.

Damit Du besser pissen kannst,

mein lieber geiler Hans.“

Bevor der Hans

mit seinem großen Schwanz

die gelackte Spalte

knallte,

fiel ihm leicht die Wahl

denn er entschied sich für Anal.

Der Mann tut wirklich was er kann,

man sieht’s dem Mann auch manchmal an.

Und nach heft’gem hin und her

spritzte er ihr sehr

viel von seiner leckeren Soße

in die enge Hinterdose.

Doch die Daggi dann geschwind

sich um ihre Achse wind’t.

Saugt dem Hans die Reste seiner Sahne

aus der steif gebliebenen Banane.

Als Zeichen seines Danks

checkt er kurz den Inhalt seines Tanks

und ergießt nen Liter seiner gold‘nen Nässe

voll in Daggis süße Fresse.

 

 

Nach einer kleinen Pause

mit einer kräft’gen Jause

und ner Flasche Bier

wird der Hengst wieder zum Stier.

(Denn trinkst du Bier

dann steht er dir *1))

Und er fragt die sexy Fee,

ob sie noch ne Runde dreh‘.

„An mir liegt’s nicht,

Hauptsache Du spritzt mir ins Gesicht.“

„Ok, das mach ich so,

danach sind wir dann beide froh.“

Während der Übung zweitem Teil

wurden beide wieder so sehr geil,

dass die Orgie weiterging,

bis alles schlaff an ihm herunterhing.

Doch dann schaut die Hur‘

kurz auf ihre Armbanduhr

und packt dem Freier

nochmal an seine leeren Eier.

„Wer hat an der Uhr gedreht?

Ist es wirklich schon so spät?

Stimmt es, dass es sein muss?

Ist für heute wirklich Schluss?“ *2)

Zum Abschied sagt sie: „Tschüss!

Komm her, dass ich Dich noch mal küss‘

Das war wirklich eine tolle Show,

die Nummern hatten echt Niveau.“

„Aber heute ist nicht aller Tage,

ich komm wieder, keine Frage.“ *2)

 

Tags d‘rauf auf dem Fußballplatz

fiel so mancher weit‘re Satz:

„Ey Alter ohne Scheiß,

die Alte ist sowas von heiß!

Die Nutte ist wirklich ne gute

Dreilochstute.

Warum bist Du nicht mitgekommen?

Sie hätte Dich doch auch genommen.“

„Es ärgert mich so sehr, dass ich hier sitze,

wär‘ ich doch so gern bei dieser feuchten Ritze.“

„Reg‘ Dich nicht auf,

bald machen wir gemeinsam einen d’rauf.“

„Ich kann es kaum erwarten,

hab schon nen ziemlich Harten.“

Nur die Harten

kommen in den Garten.*3)

Gesagt, getan

und alles fängt wieder von vorne an…

Und die Moral von der Geschicht‘?

Dieser Hans war echt im Glück oder etwa nicht?

 

 

 

*1) leicht überholte Volksweisheit

*2) Quelle: Paulchen Panther

*3) Spruch aus dem Gartenbau

 

 

 

Von einem unbekannten Freier aus Süddeutschland,

im Sommer 2021